Texte erstellen lassen oder selbst schreiben?

Das ist die Frage selber schreiben oder outsourcen an einer der vielen Text-Plattformen?

Das Geschäft mit dem Texterstellen boomt richtig seit paar Jahren. Es gibt auf dem Markt viele Text-Agenturen, Text-Portale oder Textprovider.
All diese beschäftigen sich tag täglich mit Erstellen von professionellen Texten fürs Web.

Die Texte sind nicht nur für die Suchmaschinen wichtig, sondern auch und vor allem für die Leser. Es heißt doch „Content is King“ aber welchen Nutzen bieten letzten Endes die verfassten Texte für die Besucher einer Webseite an? Das A und O eines erstellten Textes ist natürlich die Qualität sowie der Schreibstil. Im Internet findet man ganz viele Internetseiten, die ihre Inhalte nicht für den Besucher geschrieben haben, sonder nur für die Suchmaschinen. Dabei sollte man versuchen die Texte SEO-Optimiert zu schreiben allerdings mit der Betonung: Besucher. Was nutzt eine Internetseite, die zwar viele Basistexte enthält aber nicht viele informative Infos für die User anbietet? Mit solchen Inhalten werden die User auf gar keinen Fall sich lange auf der Seite aufhalten, und diese umgehend verlassen.

Selber schreiben oder schreiben lassen?

Die Antwort ist ganz einfach: Was haben Sie denn vor mit Ihrer Webseite zu erreichen? Besser noch wen wollen Sie damit ansprechen?
Handelt es sich um eine einfache Nischenseite, ein Artikelverzeichnis, Affiliate-Seite oder einen Online-Shop? Von Qualität kann nicht die Rede sein, wenn man nur versucht die leeren Seiten irgendwie mit Billiginhalt anstatt mit informativen Texten zu füllen. Dazu noch kommt, dass man vielleicht selber nicht schreiben kann oder dazu keine Lust oder Zeit hat?
Das kann natürlich sein 🙂 Dann ist es doch besser einen Text von einer professionellen Text-Agentur erstellen zu lassen bzw. von einem seriösen Verfasser. Von daher ist es im Vorfeld schon sehr wichtig sich festzulegen welche texte man wofür braucht. Denn ja nach Art und und Einsatzzweck hat man eine Wahl zwischen Texten für z.B. SEO, Agenturen, Domainer, Blogger, Shopbetreiber, Communitybetreiber, Affiliates, Webmaster und Unternehmen. Alles unter einem Hut.

Qualität kaufen, statt selber schreiben

Es gibt auf dem Markt viele Plattformen, die vom Erstellen von Texten ihr tägliches Brot verdienen. Sie bieten zusätzlich viele andere nützliche Optionen an wie z.B. CRR-Analyse, WDF*IDF-Analyse bis hin zum Kauf eines passenden Artikelbildes und APIs mit denen man die Texte schnell in WordPress oder Drupal exportieren kann. Doch wie findet man einen zuverlässigen Texter? Viele Textkauf-Anbieter bieten einige Möglichkeiten an, mit denen sich nach bestimmten Qualitäts-Richtlinien suchen lässt. Darüber hinaus werden die aktiven Texter auch bewertet, was ich sehr gut finde. Es gibt unter diesen Leuten auch schwarze Schafe, die vom Schreiben und der Materie keine Ahnung haben und reine Paraphrasierung der bestehenden Webinhalte anbieten.

Es gibt mittlerweile Agenturen die in Ihrem Angebot auch SEO-Texte sowie ein Textplagiate-Tool mit dem man schnell die Qualität und Sicherheit eines Textes überprüfen kann.

Zu den bekanntesten zählen unter anderem: content.de, textologen.de, dietextagentur.de, textbroker.de

Was kostet professionelle Erstellung von Texten?

Die Kosten für eine Texterstellung richteten sich nach zum einen nach Autoren-Qualität, Orderkategorie (Open Order, Group Order oder Direct Order) und natürlich der Anzahl der Wörter. Je mehr Qualität dahinter steht, desto teurer wird es im Endeffekt.

Hier einige Rechenbeispiele von Textagenturen:

Content.de

Für 100 Wörter zahlt man zwischen 1,30 bis 7,00 Euro

2 Sterne-Qualität: ab 1,30 Euro
3 Sterne-Qualität: ab 1,70 Euro
5 Sterne-Qualität: ab 7,00 Euro

Textbroker.de

Für 100 Wörter zahlt man

2 Sterne-Qualität: ab 1,30 Euro
3 Sterne-Qualität: ab 1,70 Euro
5 Sterne-Qualität: ab 6,50 Euro

Greatcontent.de

Für 100 Wörter zahlt man

Einfacher Text ohne viel Rechercheaufwand 1,40 Euro
Einfacher Text mit geringem Rechercheaufwand 2,10 Euro
Komplexer Text, etwas Recherche notwendig 3,10 Euro
Komplexer Text, detaillierte Recherche empfohlen 4,30 Euro
Professioneller Text, detaillierte Recherche notwendig 6,20 Euro
Professioneller Fachtext, sehr detaillierte Recherche 10,00 Euro

Textologen.de

Für einen Text bis 140 Wörter zahlt man: 28.00 Euro netto das ist aber teuer. (Preisrechner auf texter-konditionen)

Contentworld.com

Basispreis pro Wort: 1.5 Euro-Cent netto

Für 100 Wörter zahlt man zwischen 1,50 – 5,50 Euro netto.

Content Kaufen bei www.contentworld.com

Wie Sie sehen, richten sich die Preise nach unterschiedlichen Richtlinien abhängig von der Qualität, Umfang oder Individualität. Es ist jedoch eine gute Möglichkeit professionelle Texte schreiben zu lassen, ohne dabei eigene Zeit zu opfern oder das nötige Fachwissen zu haben. Ich persönlich habe meine Texte zum größten Teil alleine geschrieben, und wenn überhaupt gekauft dann bei meinem Favoriten: Content.de

Selber schreiben oder schreiben lassen: Vor- und Nachteile

Wenn man selber eigene Texte schreibt, weiß man zum einen was man schreibt, zum anderen vertieft man sein Wissen bzw. lernt neues gebiet kennen. Man erstellt individuelle Texte, die einzigartig sind. Das ist nicht nur für Leser, sondern auch für Suchmaschinen von großem Vorteil. Denn einzigartige Texte werden von Google besser und höher gewichtet, als duplizierte. Wer gerne schreibt wird bestimmt darin Spaß haben, seine Gedanken und Impressionen zum Papier zu bringen. Natürlich wer selber schreibt verliert Zeit, aber spart dadurch viel Geld.

Die einzigen Nachteile was Texte schreiben ist, ist die Zeit. Die fehlt dann für andere wichtigere Aufgaben. Denn um einen guten einzigartigen Text zu schreiben, muss man recherchieren, zusammenfassen, dann korrigieren und neu optimieren. Da vergehen schon mal paar gute Stunden. Von daher wer nicht gerne schreibt oder die Zeit dafür opfern möchte, sollte dies unbedingt von einer seriösen professionellen Content-Agentur schreiben lassen.

Nun eine Frage an Sie:

Texte selber schreiben oder schreiben lassen?

Ergebnise anzeigen

Loading ... Loading ...

Add Comment