Permanent Income – Dauerhaftes Einkommen aufbauen

Wer träumt nicht davon einmal in Lotto zu gewinnen oder ein großes Vermögen zu vererben? Nicht arbeiten zu müssen? Es würde schon ausreichen diese eine Million Euro, man könnte das Geld gut anlegen und vielleicht davon monatlich “eine kleine Rente” sich auszahlen lassen. Sagt Ihnen der Begriff permanent Income was? Dauerhafter Einkommenstrom? Wie kann man mit wenig Aufwand Geld verdienen und zwar dauerhaft? Wie sichert man seine Einkommensquellen bzw. wie kann man die Einnahmequellen ausbreiten? Sie bekommen nur dann Geld, wenn Sie arbeiten. Geht es auch anders? Das Geld arbeitet für Sie?

Hier einige Bespiele:

AdSense für den Anfang:

Wenn Sie Besitzer eines Blogs oder einer Internetseite sind, welche ganz gut besucht wird, können Sie zur Pay per Click – Werbung wie AdSense zugreifen. Fast alle Webmaster setzen als erstes auf diese Einnahmequelle. Die Einnahmehöhe ist von Besucherzahl abhängig. Je mehr Besucher, desto mehr die Wahrscheinlichkeit, dass die Besucher auf die AdSense-Anzeeigen klicken werden. Die Klickpreise richten Sie auch nach Thema und der Qualität der Webseite. Man kann zwischen paar Cent und paar Euro pro Klick verdienen. Wenn Sie nicht mehr Google AdSense auf Ihrer Homepage einsetzen dürfen, können Sie auf Alternativen zugreifen: http://pressemagnet.de/cpc-werbung/google-adsense-alternativen-cpc-werbung-unter-der-lupe/

 

Affiliate-Programme:

Erst dann wenn die Seite oder Blog an Popularität gewonnen hat, greift man auf Partner-Programme / Affiliate-Programme zu. Im Internet finden Sie eine Fülle an diversen Partner- und Netzwerkprogrammen.

Hier einige Bespiele:

Belboon, SuperClix, Check24, AdCell, Zanox, TradeDoubler, Affilinet, Finanzen.de

Die Abrechnung läuft je nach Werbepartner ab: manche Zahlen pro Lead, manche bieten Timelife-Provision an. Vorteile des Affiliate Marketings liegen auf der Hand: Sie haben hohe Verdienstmöglichkeiten, denn für fast jede Seite finden Sie Werbe-Partner.

Linkverkauf – Einfache Art Geld im Internet zu verdienen

Für viele Webmaster ist Linkverkauf eine gute Einnahmequelle. Man braucht nicht viel Aufwand zu betreiben Links in die eigene Homepage oder Blogs zu integrieren. Doch Vorsicht. Der Suchmaschinen-Riese Google hat den Linkverkauf nicht gerne. Sie sollten damit nicht übertreiben (Stichwort Linkfarm).

Hier einige Anbieter:

Backlinkseller, Teliad, Everlinks, InLinks, Linklift

Paid Blogging – Gastbeiträge schreiben und dafür Geld bekommen?

Es gibt noch eine andere Möglichkeit Geld mit eigenem Blog zu verdienen: Paid Blogging / bezahlte Posts. Es ist von daher ratsam einen professionellen Blog aufzubauen. Bieten Sie qualitative Artikel an. Nur so können Sie mehr an einem bezahlten Post verdienen. Diese Art an Einnahmen kann sehr lukrativ sein, besonders dann wenn man einen gut besuchten Blog besitzt: viel Traffic = Hohe Provision.

Hier einige Beispiele:

Rankseller, Hallimash, RankSider, Ebuzzing, Shareifyoulike

Hier ist auch Vorsicht geboten. Google möchte auch den bezahlten Posts ein Ende setzen. Es wird verlangt, dass man die Links mit Nofollow-Attribut verseht. Ob dann diese Option für bezahlte Posts dann in Zukunft noch in Frage kommen wird?

Hier mehr Infos: http://www.sistrix.de/news/matt-cutts-sagt-links-gastbeitraegen-den-kampf/

Hier noch weitere Verdienst-Optionen:

Ein Ebook schreiben,

Eigene Software entwickeln und verkaufen,

Amazon-Produkte anbeiten und Provison abkassieren,

Spende-Button in die Homepage integrieren,

Was Ihnen noch einfällt. Was sind Ihre Verdienstquellen im Internet?

 

Weche Einnahmequellen bevorzugen Sie für Ihre Seite / Blog?

Ergebnise anzeigen

Loading ... Loading ...

Add Comment